Zeitungsartikel

infranken.de Artikel
  1. Dem Anfang der Germania wohnt noch ein Zauber inne. Doch das Schlussduo kann den komfortablen Vorsprung im ersten Saisonspiel nicht halten.
  2. Beim Derby im Kitzinger Kolosseum sendet der Aufsteiger mit seinem Sieg ein starkes Signal. Die Gastgeber trauern - nicht nur wegen ihrer deutlichen Niederlage.
  3. Das Verfolgerrduell der A-Klasse 2 Schweinfurt in Oberschwarzach erfährt eine kuriose Wende. Fortschritte macht der bislang sieglose Ochsenfurter FV in der A-Klasse 2 Würzburg.
  4. Bei der deutschen Meisterschaft in München gewinnt die Sommeracher Sportschützin den Titel auf die laufende Scheibe. Sie weiß sich aber auch unter den Männern zu behaupten.
  5. Mit zwei späten Treffern wandelt der personell gebeutelte TSV Frickenhausen ein 0:1 noch in einen 2:1-Sieg. Zwei Spielerinnen kommen direkt vom Flughafen zum Sportplatz.
  6. Auch das vierte Heimspiel des Aufsteigers geht verloren - unglücklich, wie Trainer Beer nach dem 0:1 beklagt. Gleich zwei Treffer des SSV werden aberkannt.
  7. Das Feld der Titelanwärter ist lang und wird immer länger: Die Bayern sind mit einem 6:1 dabei, und auch Buchbrunn/Mainstockheim lässt wieder aufhorchen.
  8. Die erste Saisonniederlage fällt heftig aus: Willanzheim verliert nach der Klatsche in Frickenhausen den Anschluss nach vorne. Sulzfeld bleibt mal wieder ohne Torerfolg.
  9. Ein Eigentor, eine frühe Gelb-Rote Karte, es läuft nicht gut für die SG: Doch dann trifft der Aufsteiger in Schwebenried zweimal binnen weniger Minuten.
  10. Nach einem 33:19 gegen Regensburg sind die Marktstefterinnen erster Tabellenführer der Saison. Mehr Mühe für den Erfolg braucht die HSG Mainfranken.
  11. Der erste Landesliga-Auftritt endet in einer 26:28-Niederlage in Roßtal. Warum Klubvorsitzender Harald Dennerlein trotzdem "stolz auf die Jungs" ist und was ihn hoffen lässt.
  12. Nach dem 0:2 in Frickenhausen und dem glücklichen Sieg kurz darauf in Aub wirbt Trainer Matthias Hofmann um Geduld. Gefordert ist er derzeit vor allem beim Kampf ums Personal.
  13. Mit Glück teilt der FC beim 0:0 die Punkte mit den kampfstarken Lengfeldern. Einen erfreulichen Höhepunkt für Geesdorf gibt es beim vierten Remis in Serie dennoch.
  14. Auch im achten Spiel bleibt Mario Schindler mit seiner Mannschaft sieglos. Nach dem 0:2 gegen Don Bosco Bamberg spricht der Trainer von "Fußball in seiner grausamsten Form".
  15. Nach der jüngsten 0:10-Niederlage findet Trainer Kabil Jabiri drastische Worte für sein lustloses Team. Das folgende Krisengespräch macht klar, wer nun gefordert ist.
  16. Beim Bergrennen in Eichenbühl gerät der Markt Einersheimer in einen Gewissenskonflikt: Er meister ihn mit dem Sprung auf einen Podestplatz.
  17. Nur ein Sieg ist dem Aufstiegsaspiranten in den ersten fünf Spielen gelungen. Die Gründe hierfür sind vielfältig, wie Sportleiter Benjamin Krumpholz sagt.
  18. Faustball der Extrakklasse bescheinigt Trainer Christian Lauck seinen jungen Männern. Die Glanzleistung wird mit dem deutschen Vizemeistertitel belohnt.
  19. Trotz sieben sieglosen Spielen in Serie sieht der Trainer bei seinen Abtswindern Fortschritte. Gegner Don Bosco Bamberg hat sich dieser Tage noch einmal verstärkt.
  20. Die Zeit der Kompromisse soll vorbei sein, Geesdorf will gegen Lengfeld mal wieder den vollen Erfolg. Allerdings könnten der Mannschaft gleich beide Torjäger fehlen.